…wo deine Fantasie zum Leben erwacht

Selune

Die silberne Dame, Mondmaid, Sternenmutter

Die unberechenbare Göttin des Mondes gehört zu den ältesten Religionen und ist, zusammen mit ihrer dunklen Schwester Shar dem Mythos nach für die Erschaffung der Welt Toril verantwortlich. Als ihr „Vater“ gilt Lord Ao persönlich, die allumfassende Schöpfergottheit der Vergessenen Reiche.

So wie der Mond im Laufe eines Monats mal voller, mal schwächer auftritt, so wandelt sich auch die Macht und die Gestalt der Mondmaid stetig und unberechenbar. Als chaotische Schöpfergottheit reiht sie sich ein in die Reihe der idealisierten Naturglauben, in welchem alles Wirken der Wildnis gut ist und seinen Platz hat. Darüber hinaus sind ihre höchsten, persönlichen Tugenden jedoch Toleranz und persönliche Zuneigung. Schablonen und Vorurteile sind ihr fremd und jedes Wesen ist einzig die Summe seiner Ansichten und Handlungen, unbeeinflusst durch Rasse, Herkunft oder Glaubensvorstellungen.

Durch diese einzigartige Philosophie ist die Kirche von Selune die einzige etablierte Konfession auf Faerun, welche Wesen jedweder Rasse und Standes in ihre Reihen aufnimmt. Dies sorgt für ein erhebliches Misstrauen der konservativ und einfach gesinnten Bevölkerung, vor allem in ländlichen Gebieten, hat den Glauben aber bei allen Freidenkern und liberalen Strömungen sehr beliebt gemacht. Oft finden in den Hallen des Mondes alle jenen einen Platz, die anderswo erniedrigt oder gar verfolgt werden.

Als Schutzherrin der Reise und der Suche wacht sie über alle, die von ihrer Heimat aufbrechen und Neues erkunden. Navigatoren, Steuerleute und alle, die sich am Lauf der Sterne und des Mondes orientieren senden vor Antritt der Reise ein Opfer an die Mondmaid und bitten um Segen für ihre Fertigkeiten. Auch Abenteurer, reisende Handwerksgesellen, Händler oder gar Flüchtlinge bitten um Geleit in sichere Unterkünfte und um Schutz vor den bösen Dienern der Nacht, welche unter der Hoheit ihrer Schwester und Nemesis Shar stehen.

Ein weiterer, wichtiger Aspekt des Mondes ist der Segen an alle Gestaltwandler von zumindest neutraler Weltanschauung. Alle Werwesen dürfen sich als Kinder des Mondes sehen und mit Schutz und Hilfe rechnen. Böse Werwesen (meist Werwölfe, Werratten und Werhaie) dienen dagegen dem brutalen Gott der Jagd, Malar und fürchten den sanften Blick der Mondmaid. Aber auch hier lässt Selune keine Verallgemeinerungen zu und beurteilt jeden nach seiner eigenen Persönlichkeit, weswegen man manchmal die ungewöhnlichsten Wesen zur Silbernen Dame beten sieht.

Gesinnung: Gut (chaotisch)

Glaubensaspekte:
Mond, Sterne, Reise, Navigation, Suche, Toleranz, Gestaltwandler guter und neutraler Gesinnung

Spieltechnische Aspekte:
Abenteuer
Nacht
Reise

Wesen der Gottheit:
Lasst alle. auf die mein Licht fällt, willkommen sein, wenn sie es wünschen. So wie der silbrige Mond zunimmt und vergeht, so folgt auch das Leben den Gezeiten. Vertraue in meinen Schein und wisse, dass alle, die unter dem Mond leben und lieben, meinen Segen erhalten. Blicke hinauf zu mir und lasse dich von mir leiten. Fördere Toleranz und Verständnis. SiehŽ alle Wesen als Gleichgestellte. Stehe allen meinen Gläubigen und Priestern bei und behandle sie als Freunde.

Freunde:
In Faerun: Mystra, Lliira, Lathander. Ansonsten: Götter der Magie, Licht, Sonne, Morgen, Erneuerung, Gesang, Freude. Neutrale und gute Götter der Drow (Elistrae). Götter der positiven Naturaspekte.
Feinde:
In Faerun: Shar, Mask, Umberlee. Ansonsten: Götter der bösen Finsternis, Schatten, Mord, Intrige, Verlust, Sturm und der zerstörerischen Natur.

Codex:
Zeige allen Wesen gegenüber Toleranz und Freundschaft, wenn sie dies wünschen

Hilf allen, die ohne eigene Schuld verfolgt und verachtet sind. Zeige ihnen, dass es jene gibt, die hinter Äußerlichkeiten blicken können.
Dulde keinen Akt des unbegründeten Hasses unwidersprochen. (Unbegründet heißt, dass der Angegriffene nichts zum Akt an sich beigetragen hat. Unwidersprochen bedeutet, im Mindesten Protest einzulegen, wenn ein härteres Eingreifen unratsam erscheint, z.b. bei offiziellen Stellen etc.)
Spende großzügig und angemessen Rat und Hilfe, wo immer auch Bedarf herrscht.
Bekämpfe alle, die Shar (oder vergleichbaren Gottheiten) dienen. Jegliche Mittel und Wege sollen hierzu recht sein
Die Kinder des Mondes (Gute und neutrale Wer-Wesen) sollen deinen wohlmeinenden Rat und deine besondere Hilfe genießen.

Kommentar des Spielers:
Selune Priester bemühen sich um Verständnis und Freundschaft, aber sie sind keine Narren. Sie wissen, dass manche Völker tendenziell anders reagieren als Menschen. So werden sie kaum in eine Höhle mit Drow marschieren und annehmen, dass diese freundlich sind. Aber wenn sie einem einzelnen Drow begegnen, bestimmt der Wunsch nach friedlicher Kommunikation die Handlungen.

Die Kirche der Selune stellt auf Faerun die Partei der individualistischen Guten dar. Jeder versucht auf seine Weise, das Wesen und die Gebote der Göttin umzusetzen. Sie kennen kaum Hierarchien oder Dogmen. Der o.a. Codex stellt das strengste dar, was sie an Regeln und Vorschriften kennen, darüber hinaus mag kein Diener der Mondmaid dem andern gleichen.

Edit Ivy:
Selune entstammt den Forgotten Realms.